Was der Kabbala Lebensbaum über Ihre Seelenwünsche sagen kann

 

Haben Sie sich auch schon einmal Fragen gestellt wie z.B.

„Was ist meine Aufgabe in diesem Leben?“ 
„Wo stehe ich gerade?“
Haben Sie manchmal das Gefühl, von Ihrem Weg abgekommen zu sein?
Oder fühlen Sie sich wie in einem Hamsterrad?

 

Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten Sie in Ihrem Lebensbaum.

Über das Ursprungsthema finden Sie den Grund Ihrer jetzigen Inkarnation. Es ist  sozusagen das Grundthema Ihrer persönlichen Lebensschule. Dies zu erkennen ist die wichtigste Aufgabe, damit Sie sich erfolgreich zu Ihrem Zielthema vorarbeiten können.

Wann Ihnen das  Ursprungsthema bewusst werden sollte… auch das läßt sich  über die Geburtsdaten ermitteln.  Es zeigt sich meist im Zusammenhang mit einem wichtigen Ereignis. Das kann z.B. ein Berufswechsel sein, die Geburt Ihres Kindes oder auch ein Umzug.

Einige meiner Kunden hingen z.B. in der Tretmühle ihres Jobs fest. Sie machten nach ihrem Schulabschluss eine Ausbildung, die in vielen Fällen eher den Wünschen der Eltern entsprach als den eigenen. Irgendwie war das ja auch nicht das Schlechteste und enttäuschen wollte man die Eltern schließlich  ja auch nicht. Für viele stand auch erst mal eigenes Geld verdienen an oberster Stelle. Und so verging die Zeit. Man machte vielleicht eine Weiterbildung im erlernten Beruf und arbeitete sich so ein Stückchen weiter nach oben. Und gerade in der heutigen Zeit sind viele froh, einfach nur einen Job zu haben.

Doch dann kam der Zeitpunkt, wo die innere Unzufriedenheit immer größer wurde. Sie stellten fest, dass sie Ihren Beruf nur aus Pflichtbewusstsein erfüllen. Sie fühlten sich eingeschränkt… wollten sich endlich entfalten und ihre persönlichen Talente und Fähigkeiten zum Einsatz bringen.

Nun galt es die eigenen Fesseln zu sprengen und sich mutig auf den neuen Weg einzulassen, den sich die Seele für diese Inkarnation ausgesucht hat.

Als hilfreich und unterstützend hat sich die dabei die Arbeit mit Affirmationen erwiesen. Affirmationen sind kurze positive Sätze, die gesprochen unsere Gedanken in eine positive Richtung lenken und das Unterbewußtsein lebensbejahend beeinflussen.

Mögliche Affirmationen sind z.B.
„ Ich verwirkliche meine Lebensaufgabe“
„ Veränderung ist ein natürlicher Teil meines Lebens und ich genieße das Neue“
„ Ich bin offen für neue berufliche Möglichkeiten“

  • Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und sprechen Sie die Affirmation 3 x laut und   betont, damit diese zur vollen Wirkung kommen.
  • Beobachten Sie dabei, was Sie während dem sprechen fühlen/spüren.
  • Nach dem 3. Mal sagen Sie:  „So sei es, so geschehe es“

Die tägliche Häufigkeit ist Ihnen überlassen.  Vielleicht können Sie sich den Inhalt der Affirmationen auch bildlich vorstellen. Die Affirmationen, die Wiederstände hervorrufen, sind genau die, mit denen Sie arbeiten sollten.

Eine konsequente und regelmäßige Durchführung des positiven Denkens ist unbedingt notwendig, wenn Sie einen durchschlagenden Erfolg erzielen möchten. Machen Sie das Sprechen Ihrer Affirmationen  zur täglichen Gewohnheit… vielleicht gleich morgens nach dem aufstehen oder vor dem Einschlafen.

Sie können zusätzlich einen Zettel mit Ihrer Affirmation an den Monitor oder an den Spiegel kleben oder ihn im Portemonnaie bei sich tragen.

 

Denken Sie daran… Ihr Unterbewußtsein vergißt nichts!

Vertrauen Sie, daß es funktionieren wird. 

Die meisten Menschen verzweifeln nur deshalb, weil sie zweifeln. 

Zweifeln Sie nicht!

 

Birgit Tratberger – Herzvertrauen
Was der Kabbala Lebensbaum über Ihre Seelenwünsche sagen kann

Vorheriger Beitrag

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Birgit,

    wundervoll wie du dass beschrieben hast – ich selber besitze eine Kabbala und bin immer wieder beeindruckt was ich dort lese erkenne und lerne…immer wieder neu – eine Kabbala liest man nicht nur einmal sondern immer und immer wieder – *ich zumindest*zwinker und erziele immer wieder neue Erkenntnisse…ich kann Sie wirklich J E D E M empfehlen!!!

    Alles Liebe
    Karin E. Hoffmeister aus dem Seelenhaus~Atelier

  2. Das sind wunderbare Gedanken, die man gar nicht oft genug verbreiten kann. Irgendwann ist für den einen oder anderen der richtige Zeitpunkt gekommen sich dieser Thematik der eigenen Lebensaufgabe zu stellen und genauer hinzuschauen, was einen bislang daran gehindert hat seinen von der Seele gewählten Weg zu gehen.
    Herzliche Grüße
    Christiane

  3. Hallo Birgt,

    das ist ein schöner Artikel. Gefällt mir außerordentlich gut. Das wird ein wirklich guter, gehaltvoller BLOG. Freue mich schon auf weitere Beiträge dieser Art.

    Herzlichen Gruß aus Rödermark

    Ralf Hillmann – Spirituell auf deine Weise

%d Bloggern gefällt das: